Projekt Beschreibung

Erforschen Sie die verschiedenen Projekte von Rachelle

Rachelle Garniez – Gesang, Akkordion, Piano, Gitarre, Claviola

Die gebürtige New Yorker Multiinstrumentalistin Rachelle Garniez wurde als „Diva mit dem gewissen Etwas“ (Billboard Magazine) und als „zertifizierter Freigeist“ (The New Yorker) beschrieben. Sie hat keine formale musikalische Ausbildung, sondern wurde in einem musikalischen Haushalt von ihrer Mutter, einer klassischen Pianistin und Musiklehrerin, aufgezogen, die sie ermutigte, nach Gehör zu spielen und auch mit allen Arten von Instrumenten und Klängen zu experimentieren. Als sie siebzehn Jahre alt war, ging sie nach Europa und reiste ein Jahr lang mit einer Gitarre umher, um in Venedig zu arbeiten und mit Zigeunern im Süden Spaniens zu musizieren. Nach ihrer Rückkehr nach New York nahm sie das Akkordeon in die Hand und verbrachte mehrere Jahre damit, auf U-Bahn-Plattformen und Straßenecken von New York City zu spielen, was ihr die seltene Fähigkeit verlieh, mit einem Publikum jeden Alters und jeder Herkunft in Kontakt zu treten. Ihre Darbietungen sind authentisch, theatralisch, spontan und frisch; Improvisationen im Strom des Bewusstseins geben den Liedern Raum, sich zu entfalten und sich kontinuierlich weiterzuentwickeln, wenn sich der Geist bewegt.

Ihre originellen lyrischen und melodischen Märchenlieder wurden als „romantisch, rhapsodisch und beiläufig urkomisch“ beschrieben (New York Times). Im Laufe der Jahre hat sie in vielen Bands verschiedenster Art Musik gespielt, darunter Klassiker aus Rock, Blues, Tango, Country, Latin, Klezmer, Jazz und Tin Pan Alley. Ihr einzigartiger Sinn für Gesang schöpft aus all diesen Einflüssen und „…wandert durch die Genres und hinterlässt nichts als süße Trümmer“ (The New Yorker).

Rachelle hat fünf CDs mit Originalsongs auf ihrem eigenen Label Real Cool Records sowie zwei Alben in Europa bei Jaro Medien und in den USA bei StorySound Records veröffentlicht.  

Das neueste, „Gone to Glory“, ist eine Sammlung von Liedern kürzlich verstorbener Künstler wie Prince, Bowie, Mose Allison und Aretha Franklin, die am 13. März 2020 veröffentlicht wurde. Im Jahr 2009 nahm sie die von Jack White produzierte Vinyl-Single „My House of Peace“ auf, eine der ersten Veröffentlichungen auf seinem Label Third Man Records. 

In Europa arbeitete absolvierte sie Live drei Tourneen im Duo mit Dave Hofstra und Tim Luntzel . Zudem war sie Mitglied der „American Songbirds“, die für Jaro Medien drei CDs aufnahmen und mehrere Konzertreise durch ganz Europa und Taiwan unternahmen.

Zusammen mit den Singer-Songwritern Amanda Homi und Terry Radigan ist sie Mitglied von Vicki Kristina Barcelona, einem Trio, das sich der Neuinterpretation der Songs von Tom Waits widmet, dessen Debütalbum „Pawn Shop Radio“ im Juni 2020 bei Jaro Medien und StorySound Records erscheinen wird. Kürzlich trat Rachelle als Featured Performer in der gefeierten HBO-Serie „High Maintenance“ auf. 

 Sie war Konzertmitglied und musikalische Leiterin der Neo-Cabaret-Truppe The Citizens Band und tourte ausgiebig mit dem Roots-World-Ensemble Hazmat Modine. In den frühen 2000er Jahren war Rachelle mehrere Jahre lang Mitglied der TED-Hausband unter der Leitung von Thomas Dolby; 2019 wurde sie eingeladen, bei einem Treffen handverlesener TED-Absolventen aufzutreten. Ihre Lieder sind in vielen Fernsehsendungen zu hören und wurden von Sängerinnen wie Catherine Russell, Karen Elson und Ingrid Lucia von den Flying Neutrinos aufgenommen, um nur einige zu nennen. Rachelle ist mit Künstlern wie Sven Ratzke, Weimar New York, der Marvin Sewell Group, Tigresa, Rufus Wainwright, Dan Zanes und Mumbo Gumbo aufgetreten/aufgenommen worden. Im Jahr 2009 komponierte Rachelle die Musik für Taylor Macs visionäres, mit dem Obie-Award ausgezeichnetes, episches, fünfstündiges Theaterstück „Die Rache der Lilie“, das in den gesamten Vereinigten Staaten aufgeführt wurde, insbesondere im September 2012 vom American Repertory Theater der Harvard University in Cambridge.

Des Weiteren arbeitet Rachelle zusammen mit Erik Della Penna mit Ulrich Balß an dem Multi-Media Projekt : „ Ein Abend in New York“.  Die Geschichte des deutschen Buchbinders Theodor Trampler, der 1928 arbeitslos geworden nach New York ging. Ein Live Programm mit historischen Fotos von 1928 , Texten aus Briefen und Musik von ihr, Erik Della Penna und einigen Klassikern über New York. USA Premiere ist wg. der Coronakrise auf 2021 verschoben worden.

Duos und kleine Projekte

Mit Hazmat Modine: „ Little Fish“

Ein Abend in New York

Vicki Kristina Barcelona