Make me a channel of your peace

Make me a channel of your peace

16,00 

Künstler aus aller Welt haben sich zusammengefunden, um ein Statement für den Frieden abzugeben und die Bedeutung des Friedensnobelpreises vor allem ins Bewusstsein junger Menschen zu rufen, mit Kris Kristofferson, Sinead O Connor, Mari Boine und viele anderen. Die CD klingt wie ein zusammenhängendes Lied, wie eine musikalische Friedensfeier. Die Botschaft ist kraftvoll und von hoher Intensität.

Artikelnummer: 4245-2 / ISBN 3-9806372-4-7 Kategorien: , Schlüsselworte: , , , ,

Beschreibung

Hundert Jahre Friedensnobelpreis

Mit Statements von u. a. Martin Luther King, Mutter Teresa, Nelson Mandela, Aung San Suu Kyi , Desmond Tutu, Kofi Annan. Kris Kristofferson, Sinead O Connor, Mari Boine und viele andere thematisieren in ihren Liedern die Stimmen der Unterdrückten, sie erzählen von den Kindern ohne Kindheit, die ihre Gesundheit, ihre Eltern verloren haben, von den Menschen, deren Alltag aus Krieg, Unterdrückung und Tod besteht. 1993 rief Nelson Mandela in seiner Dankesrede zum Friedensnobelpreis die Menschheit dazu auf, Martin Luther Kings Traum vom Ende des Rassismus und der Kriege Wahrheit werden zu lassen. Sieben Jahre, nachdem Yassir Arafat zusammen mit Yitzhak Rabin und Shimon Peres den Preis erhalten hat, ist die politische Lage im Nahen Osten, und nicht nur dort, explosiver denn je.

Im Jahr 2001, zum einhundertjährigen Bestehen des Friedensnobel- preises, erschien in Norwegen eine einzigartige CD. Der Musikjournalist und Produzent Sigbjörn Nedland hatte schon früher Kris Kristofferson für diese Idee begeistert, der das Lied „The Circle“ (Der Kreis) komponierte. Künstler aus aller Welt haben sich zusammengefunden, um das Jubiläum zu feiern und den Geist, die Bedeutung des Preises wieder ins Bewusstsein der Menschen zu rufen.

Der vierteilige Liederzyklus dieser CD wird ergänzt durch gesungene Gebete verschiedener Glaubensrichtungen und Lieder anderer Künstler. Vor allem aber hören wir zwischen und über der Musik Statements von Trägern des Friedensnobelpreises, von Martin Luther King über Mutter Teresa, Nelson Mandela, Aung San Suu Kyi , Desmond Tutu u. v. a. bis hin zum Preisträger des Jahres 2001, Kofi Annan.

Die CD endet mit Friedensgebeten der 5 grössten Weltreligionen, das letzte davon ist das von Sinead O’Connor geflüsterte „Mach mich zum Werkzeug Deines Friedens“ (Make me a channel of your peace) von Franz von Assisi – dem Titel und Leitmotiv der Aufnahmen. Die CD klingt wie ein zusammenhängendes Lied, wie eine musikalische Friedensfeier. Die Botschaft ist kraftvoll und von hoher Intensität.

Erlöse aus dem Verkauf kommen dem „Nobel Peace Laureates Follow up Funds“ zugute, einer Gründung der „Worldview Rights“, einer Menschen- rechtsorganisation, die Preisträger unterstützt (z. B. Aung San Suu Kyi, die seit zehn Jahren in Myanmar/Burma im Hausarrest leben muss).

Schon 1996 gab es einen Berührungspunkt zwischen JARO und dem Nobelpreis, als der bekannte Frauenchor The Bulgarian Voices ANGELITE, der bei JARO unter Vertrag ist, bei der Feier der Preisverleihung zusammen mit Jan Gabarek auftrat.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Make me a channel of your peace“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.