Beschreibung

Ein über das klassische hinausgehende Repertoire, abgelöst, erweitert oder durchsetzt mit Improvisationen und interdisziplinären Elementen. Die vorliegende Einspielung „Passing Pictures“ bietet eine Sammlung reizvoller Intermezzi, die unterschiedliche Atmosphären und Situationen quasi in Momentaufnahmen widerspiegeln.

Als Synästhesist, der beispielsweise zu Musik Farben sieht und umgekehrt, entwickelt Johannes Cernota zu musikalischen Klängen, Rhythmen und Abläufen Muster, Bilder oder auch Bildertableaus vor dem inneren Auge.

Dass er sich im Umkehrschluss für die Entwicklung assoziativer Begleitmusiken von Bildern und nicht vertonten Filmen begeistert, versteht sich fast von selbst.

In Konzerten tritt Johannes Cernota regelmäßig mit Stummfilmkonzerten auf sowie mit seinen abwechslungsreich gestalteten Programmen namens „Bilder im Konzert“. In letzteren findet immer wieder eine Begegnung mit den interdisziplinären Werken Erik Saties statt. Eine besondere Verbindung Cernotas mit den Kompositionen Saties, die nun schon vierzig Jahre anhält.

So sind viele der vorliegenden Aufnahmen von „Passing Pictures“ niedergeschriebene musikalische Tableaus, die in Erinnerung an markante Filmszenen entstanden sind. Doch wer hört nicht gelegentlich die Satie ähnlichen, atmosphärischen Farben heraus? A tribute to Erik Satie!