Description

Die neue CD von Carolin No.
No No

 

Artist: Carolin No

Titel: No No
Label: Fuego
Labelnr.: Fuego 3030-2
EAN: 4006180303029
Genre: Singer/Songwriter, Pop

Tracks:

1

Prelude

1m 34s 0ms

2

Geteilt durch zwei

3m 52s 0ms

3

Mauerblümchen

3m 18s 0ms

4

Interlude No. 1

1m 37s 0ms

5

Habt uns gern

3m 12s 0ms

6

Wünsche

2m 58s 0ms

7

Worte

3m 4s 0ms

8

Interlude No. 2

1m 22s 0ms

9

Rückenwindstill

4m 34s 0ms

10

Es is wia’s is

4m 11s 0ms

11

In dieser Nacht

3m 36s 0ms

12

Encore 2

2m 1s 0ms

13

Special Thanks

4m 1s 0ms

Info:
 

„[…] Im Moment nicht zu verstehen, zeigt doch alles seinen Sinn. Alle Höhen und alle Tiefen und alles zwischendrin […] “, so heißt es gleich im ersten Lied „Geteilt durch zwei“. Entstanden in einem extrem emotionalen Jahr voller Schicksalsschläge und Glücksmomente – wie der Geburt ihrer ersten Tochter – verwundert es nicht, dass die beiden das neue, komplett in Eigenregie geschriebene, eingespielte und produzierte Werk schon jetzt als die persönlichste und wichtigste Veröffentlichung ihrer Karriere bezeichnen.

Vom elektronisch pulsierenden Klang des Debütalbums über das Country-geprägte „Favorite Sin“ mit seinen Slide-Gitarren bis hin zu den Berliner Einflüssen auf dem Album „Loveland“ – all das verschmilzt auf „No No“ nun vollkommen organisch und fügt sich nahtlos zusammen. Konkret bedeutet das: Mehr Experiment, uneitle Virtuosität sowie warme und lebendige akustische und elektronische Sounds – das darf gelegentlich an Alison Krauss oder Bruce Hornsby, an OMD oder Haindling erinnern, dennoch ist und bleibt es immer unverwechselbar Carolin No.

Reich an Lebenserfahrung pendeln die Texte auf „No No“ zwischen positiver Melancholie und humorvoller Abrechnung – durch das Schlichte gewinnen sie an Schönheit und Tiefe. Als moderne Liedermacher sieht sich das Duo in der Tradition von Mey, Wecker und Co und schafft dabei mit dem erfrischenden Mix aus Hochdeutsch und Bayerisch dennoch etwas absolut Neuartiges.

“Das Album ist tot, lang lebe das Album“, darin sind sich Carolin und Andreas einig. Denn auch wenn die Songs auf „No No“gut für sich alleine stehen, so ist das Format des Albums für das Duo schon immer mehr als nur eine Aneinanderreihung von Liedern. „Manchmal braucht ein Text eine musikalische Einstimmung oder ein Gedanke etwas Zeit zum Nachklingen“,sagt Carolin Obieglo. So bilden instrumentale Vor-, Zwischen- und Nachspiele einen übergeordneten Rahmen.

Ihren einzigartigen Stil zelebrieren die beiden seit nunmehr 13 Jahren, doch stehen bleiben mochten sie nie. So sind sie direkt nach der ausgiebigen Jubiläumstour mit dem neuen Album „No No“ bundesweit unterwegs.
Wer die beiden schon länger kennt, den kann das kaum überraschen. Denn gerade der ständige Wandel und die nie endende Suche nach anregenden Inspirationen und Sounds sind seit jeher das Markenzeichen des Ausnahme-Duos.

Über Carolin No:

Hinter dem Namen Carolin No stehen die beiden Singer-Songwriter Carolin und Andreas Obieglo. Die beiden miteinander verheirateten Multiinstrumentalisten leben – nach Stationen in Berlin und den USA – in der Nähe von Würzburg, wo sie ihre Songs schreiben und produzieren. Das Duo, das für seine Alben vielfach ausgezeichnet und von der Fachpresse hochgelobt wurde, und das bereits mit Größen wie Konstantin Wecker, Reinhard Mey, Hannes Wader sowie Joan Armatrading und Suzanne Vega auftrat, veröffentlichte bisher zwölf gemeinsame Alben mit vorrangig englisch- und deutschsprachigen Liedern. 2018 feierten die beiden Ausnahmekünstler ihr 11jähriges Jubiläum, das gekrönt wurde durch die Verleihung des Kulturförderpreises ihrer Heimatstadt Würzburg. Wegen des großen Erfolges verlängerten Carolin No ihre Jubiläumstour in 2019. Ihr neues Album „No No“ ist für den 27.03.2020 angekündigt. Im März 2020 beginnt die gleichnamige deutschlandweite Tour. Bisher blickt das Duo auf sieben Studioalben „Carolin No“ (2007), „Loveland“ (2011), „Favorite Sin“ (2013), „Backstage“ (2014), Ehrlich gesagt“ (2016), „You & I“ (2017), „No No“ (2020) zurück. Außerdem erschienen sind zwei Live-Alben, eine Konzert-DVD, sowie die mehrfach ausgezeichnete Compilation „November Songs“ auf Vinyl.

Website: www.carolin.no
Facebook: www.facebook.com/carolinno
Instagram: www.instagram.com/carolinnomusic
YouTube: 

 
 

No No-Tour 2020 

Band-Shows: 

06.03.2020: 91541 Rothenburg, Central-Garage Korn 
14.03.2020: 52066 Aachen, Aula des Pius-Gymnasiums 
17.03.2020: 53229 Bonn, Pantheon Theater 
20.03.2020: 08527 Plauen, Malzhaus 
21.03.2020: 97346 Iphofen, Karl Knauf Halle 
26.03.2020: 63739 Aschaffenburg, Colos-Saal 
27.03.2020: 30161 Hannover, Pavillon 
28.03.2020: 91522 Ansbach, Kammerspiele 
26.06.2020: 97082 Würzburg, Kloster Himmelspforten, „Songs an einem Sommerabend“ 
27.06.2020: 97082 Würzburg, Kloster Himmelspforten, „Songs an einem Sommerabend“ 
07.08.2020: 96052 Bamberg, Maximiliansplatz „Tucher Blues & Jazz Festival“ 

Duo-Shows: 

02.04.2020: 65929 Frankfurt, Neues Theater Höchst 
03.04.2020: 96231 Bad Staffelstein, Staffelberg Bräu 
04.04.2020: 88255 Baienfurt, Hoftheater

13.04.2020: 01097 Dresden, Dreikönigskirche

17.04.2020: 38259 Salzgitter, Kniestedter Kirche

18.04.2020: 97688 Bad Kissingen, Rossini-Saal im Arkadenbau 
24.04.2020: 36037 Fulda, Kulturkeller 
25.04.2020: 91154 Roth, Kulturfabrik 
03.05.2020: 84051 Landshut, Eskara Konzertsaal 
15.05.2020: 04552 Borna, Wiprechtskirche 
12.08.2020: 25996 Sylt, Kursaal3 
23.10.2020: 90478 Nürnberg, Gutmann am Dutzendteich 
29.10.2020: 27432 Bremervörde, Kulturbühne 
30.10.2020: 28329 Bremen, Sendesaal 
06.11.2020: 94315 Straubing, Kloster Azlburg

07.11.2020: 94315 Straubing, Kloster Azlburg

08.11.2020: 94315 Straubing, Kloster Azlburg

14.11.2020: 94034 Passau, Festsaal des Auersperg-Gymnasiums 
18.11.2020: 97080 Würzburg, Bockshorn 
19.11.2020: 97080 Würzburg, Bockshorn 
22.11.2020: 96103 Hallstadt, Kulturboden 
28.11.2020: 07973 Greiz, Vogtlandhalle 

»Carolin No machen nicht nur außergewöhnliche Musik, sie haben auch etwas zu sagen.« 
Mainpost Würzburg 

»Immer treffen Caro und Andis Lieder mitten ins Herz, ohne dass der Verstand still steht. Ganz selten kann ein Konzert die Besucher so nachhaltig staunen lassen wie dieses.« 
Aachener Zeitung 

»Atemberaubend gut!« 
Weser-ITH News