Die WARSAW VILLAGE BAND beschäftigte sich auf ihren Alben vielfach mit modernen Interpretationen von traditionellen polnischen Liedern. Dennoch bleiben die folkloristischen Wurzeln der Musik der Warsaw Village Band hörbar, und wie immer findet, gemäß dem widersprüchlichen Bandnamen, ein Dialog statt im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne, Stadt und Land, zwischen Folklore und innovativer, teils elektronischer Weltmusik und Avantgarde. Im Sommer 2009 schaffte die WVB es dann auch auf die Titelseite des renommierten Weltmusikmagazins FolkRoots (2009), das sie in einem 6-seitigen Artikel vorstellte.

Ihre CD “NORD” ist das sechste Studioalbum zum fünfzehnjährigen Bestehen der Warsaw Village Band im Jahre 2012 und wurde mit den Gastmusikern von Hedningarna und Sandy Scofield aufgenommen. Warsaw Village Band erhielt ein BBC Radio 3 Award in 2004 und dreimal den polnischen Grammy “Frederic Award”.

2017 ist das Veröffentlichungsjahr der Doppel-CD “Sun Celebration” ( JARO 4335-2)

Sie gehen seit 18 Jahren auf einem musikalischen Weg und sehen bei jeder Reise mehr und mehr, wie stark Menschen auf der ganzen Welt miteinander verbunden sind. “Sun Celebration” ist ein Versuch, über die geistige Bruderschaft über die religiösen oder ethnischen Grenzen, die sich in diesen rastlosen Zeiten erheben, zu erzählen.

Die Warsaw Village Band aus Polen hat sich als das erfolgreichste Ensemble Osteuropas abseits des Mainstreams etabliert.

Warsaw Village Band1997 wurde die Band von sechs jungen Leuten gegründet, die die traditionelle polnische Musik zwar erhalten und vor dem Vergessen bewahren, aber keine massenkompatible, rückwärtsgewandte Folkmusik bieten wollen. Vielmehr gelingt es ihnen, die althergebrachte musikalische Tradition in die Gegenwart zu übersetzen und mit einer neuen, modernen Ästhetik zu verbinden. So hat die Warsaw Village Band bei ihren Reisen über die polnischen Dörfer von den Alten die fast vergessene Musik gelernt, die sie zu neuen Schöpfungen inspiriert hat: “Trance Minimal Roots” nannten sie ihre Musik.

Ihr Repertoire besteht aus Folk-Tanz-Melodien, Balladen und traditionellen Liedern der Landbevölkerung, und aus diesen Stilrichtungen kreieren sie ihren einzigartigen Sound, wobei sie auch in der Zusammenarbeit mit Scratchern und DJs Ausflüge in die elektronische Musik unternehmen.

Warsaw Village BandAuch die Gesangstechniken und Instrumente haben sie, autodidaktisch erlernt, von ihren Reisen mitgebracht: Die sogenannte “weiße Stimme”, eine besondere Gesangstechnik, bei der aus vollem Hals geschrien wird, wie es die polnischen Hirten vor Jahrhunderten taten. Oder die Suka, eine alte polnische Geige, gespielt mit den Fingernägeln, und verschiedene Arten von Trommeln. Im Gegensatz zu anderen Folkbands benutzen sie zwei Trommeln für ihre rhythmusbetonte Musik.

“Der Rhythmus ist das Wichtigste. Wir wollen zeigen, dass es nicht immer Schlagzeug sein muss, sondern dass es auch andere europäische Instrumente gibt, die diese Funktion erfüllen und auf die wir eigentlich stolz sein können. Die Menschen begeistern sich für exotische, fremde Kulturen, aber wissen nicht, dass es in Europa auch derartige Instrumente gibt. In der Konfrontation mit und der Übernahme von Elementen anderer Kulturen verlieren wir das langsam,” sagt Maciej, der Perkussionist.

1999, ein Jahr nach Veröffentlichung ihres Debut-Albums “Hopsasa”, absolvierte die Warsaw Village Band auf dem Sopot Festival neben Weltstars ihren ersten großen spektakulären Auftritt. Der internationale Durchbruch gelang ihnen dann im Frühjahr 2003 mit ihrem zweiten Album ,,People’s Spring” und einer Welttournee mit Konzerten von Alaska über Japan, Taiwan, Portugal, Moskau bis Paris, die der Band überschwängliche Kritiken einbrachte.

Sie sind mittlerweile ein Symbol für junge, intelligente Musik aus Osteuropa geworden, die Tradition mit Modernem verbindet, die ein Rockpublikum ebenso begeistert wie Traditionalisten.

Warsaw Village BandEine logische Schlussfolgerung war die Verleihung des BBC Radio 3 Award 2004 und des polnischen Grammy “Frederic Award”. Es folgten Auftragskompositionen für Videospiele und Filmmusiken, Theaterproduktionen und Konzerte in aller Welt.

Die britische BBC widmete der Band ein 60-minütiges Portrait, das mittlerweile in mehreren europäischen Ländern ausgestrahlt wurde.

2008 erschien Upmixing, die elektronische Umsetzung von Uprooting (2004), auf der die besten DJs Europas sich ein Stelldichein geben und WVB’s Folkmusik in kochende, tanzbare Club-Rhythmen verwandeln. Die Erfolgsstory der Gruppe hält nun schon seit mehreren Jahren an, und die Warsaw Village Band kann auf zahlreiche Welttourneen und Auftritte auf Festivals wie Glastonbury, Dublin, Womad, Sziged oder Roskilde, aber auch dem Klassikfestival Schleswig Holstein Musik Festival zurückblicken.

Warsaw Village BandDie kreativen Köpfe der Band waren bis 2010 Maja Kleszcz – Gesang und Cello, die Frontfrau des Sextets und Wojtek Krzak – Violine, Zuka. Sie haben das Produktionsteam INCARNATIONS gebildet, dass für die CD “Infinity” verantwortlich war. Mit der Geburt ihres zweiten Kindes schieden Wojtek und Maja aus der Band aus, denn der Tourneestreß mit 2 kleinen Kindern war nicht mehr zu bewältigen.

Die Band formierte sich im Sommer 2010 um und hat mit Ewa Walecka (Violine, Vocals) und Pawel Mazurczak (Bass) zwei neue feste Mitglieder im Ensemble. Die drei Frauen des Ensembles bilden jetzt den gemeinsamen Gesangspart, ihre Musik wirkt jetzt homogener, da die Kompositionen nicht mehr auf eine Frontperson ausgerichtet sind.

Warsaw Village Band2011 führte die Band nach Malysia zum berühmten RAINFORST Festival und als besondere Herausforderung waren sie Teil einer modernen Opernproduktion in Vancouver, Kanada. “A Blessing on the Moon” von Andy Teirstein hatte dort im Rahmen des Chutzpah Festivals Weltpremiere.

Nach der Rückkehr stellten sie ihre neue CD „NORD“ fertig, die im Frühjahr 2012 bereits in England, Polen und Benelux erschienen ist und im Herbst im restlichen Europa veröffentlicht wird. Mit Hedningarna, der schwedisch Kultband sowie Sandy Scofield aus Kanada hat die Band renommierte Gäste eingeladen, die das Album mit ihrer musikalischen Ausdruckkraft bereichern. Für dieses Album erhielt die Band 2012 den Preis Deutschen Schallplattenkritik/ Vierteljahrspreis. Die neue CD “Sun Celebration” erhielt bereits im Herbst 2016 den polnischen Grammy “Frederic Award”

This is the sound of globalization!” The New York Times 

Packende Folk-Avantgarde” Blue Rhythm

[…] one of the Europe’s most intriguing, adventurous bands”  The Guardian

Poland’s Warsaw Village Band may be a folk music sextet, but that doesn’t mean it employs polite strumming and quaint melodies. Sunday evening on the Kennedy Center Millennium Stage, this three-woman, three-man ensemble used violins, dulcimer, cello, Polish frame drum, marching band-style baraban drum, and high-pitched vocals to showcase the unique, raw style they referred to as Polish “roots music from the ancient to the future.” With the women upfront and the guys in back, the group featured songs from their two recent albums, “People’s Spring” and “Uprooting.” Although the one-hour set was often dominated by noisy waves of rhythmic bowing from the two violin players, their string work frequently lacked melodic variety. But the other instruments, and especially the haunting female vocals, took up the slack.” Washington Post

Den Erfolg der WVB macht die große Liebe zu ihrem nationalen musikalischen Erbe und der Wille, die alte Musiktradition zu bewahren, aus. Ihre Art zu bewahren heißt aber nicht Restauration, sondern wie bei “The Pogues” oder “Les Negresses Vertes” Reanimation, also den Geist der Lieder in die Jetztzeit zu übertragen. So bekommt die Polka noch einen Schuß Techno verpaßt und sie zaubern tortz akustischer Instrumentierung Klangbilder von elektronischer Wucht!Rheinische Post

Die Warsaw Village Band ist der Beweis dafür, dass die Klänge und Formen traditioneller ländlicher Musik aus Mitteleuropa, auch wenn ihr sozialer Kontext sich inzwischen fast vollständig aufgelöst hat, nicht in den Archiven verschwinden müssen, sondern die Musik der Zukunft mitprägen und -gestalten können.”  FolkRoots

Die WVB würzen Folklore mit mittelalterlichen Klängen und einer Prise Apocalyptica! Geigen fiedeln, ein Cello sägt brachial dazwischen, Trommeln hallen über den Platz.”  Nordwestzeitung

Magda Sobzak – Dulcimer (Hackbrett), Gesang

Warsaw Village Band

Magda kommt aus Swidnik, einem östlichen Teil Polens, wo sie 1978 geboren wurde. Sie studierte Musikwissenschaft in Warschau und Perkussion in Lublin. Während ihres Studiums wurde ins finnische Folk Instrumenten Institut eingeladen , wo sie eine Ähnlichkeit zwischen polnischer und skandinavischer Musik entdeckte. Sie spielt Hackbrett, eine sehr seltene polnische Version dieses Instruments. Es gibt nur eine Handvoll Hackbrettspieler in Polen. Magda ist seit 2002 Mitglied der Warsaw Village Band

Sylvia Swiatkowska – Violine, Viola, Zuka, Vocals

Warsaw Village Band

Sylvia wurde 1974 in Warschau geboren. Nach Abschluss an der Musikhochschule und ihres Studiums der Musikwissenschaften, arbeitete sie mit verschiedenen polnischen Folk Ensembles und schloss sich im Jahre 2000 der Warsaw Village Band an und gilt als eine der besten Violinistinnen in Polen. 2002 wurde sie mit der “Goldenen Violine” auf dem ” Neue Traditionen” Festival in Warschau ausgezeichnet. Ihre Art zu spielen zeigt wie sie durch den Jazz beeinflusst wurde. Sie spielte ebenso eine polnische Fiddle, ein einzigartiges Instrument ähnlich der indischen Sarangi. Ihre Art zu spielen prägt den charakteristischen Sound der Band.

Ewa Walecka – Violine, Gesang

Warsaw Village BandEwa wurde 1985 in Warschau geboren. Sie besuchte zusammen mit Maja die Grundschule in der sie bereits die unterschiedlichsten Klänge der Weltmusik kennenlernten. In der Ausübung bevorzugte sie lange Zeit die klassische Musik. Sie studierte Musik an der Frederic Chopin Universität. Sie nahm an verschiedenen Musikworkshops teil und als Orchestermitglied trat sie in ganz Europa auf. Für Kulturkinos bekam sie die Möglichkeit Erfahrungen in der Erstellung von  Filmmusik zu sammeln, sie ist Bandmitglied seit 2008.

Pawel Mazurczak – Bass

Warsaw Village BandPawel wurde 1971 in Kielce geboren, genau zwischen Warschau und Krakau. Er wurde als Klassischer Musiker aber auch als Jazzmusiker ausgebildet. Er trat der Gruppe 2009 bei. Sein elektronischer Kontrabass hat den Klang der Warsaw Village Band verändert. Er hat die unterschiedlichsten Stile von Musik gespielt, kam aber immer wieder zurück zur Weltmusik. Er war Mitglied bei Trebunie Tutki, Mamadou Diouf & Kinior Orkiestra. Für mehrere Jahre begleitete er einen der größten polnischen Blues-Stars Tadeusz Nalepa.

Maciej Szajkowski – Perkussion

Warsaw Village BandMaciej wurde 1975 in Warschau geboren. Er ist der Begründer der Warsaw Village Band und hat an der Universität von Warschau studiert. Er hat ein Diplom in Politikwissenschaften und Journalismus. Zu Beginn seiner Musikerkarriere spielte er in verschiedenen Independent Punk Rock und Hardcore-Bands (inclusive Antidotum, die Folkband Yuva Shakti, Wianki Samagri). Darüber hinaus arbeitete er als Journalist und Mitarbeiter für Publikationen wie “Sztandar”, “Antena Krzyku”, “Nowa Wies”, “Machina”, “Gadki z chatki”, “Puls Swiata” sowie für folgende Radiostationen: Polskie Radio und Jazz Radio, Las Vegas. Maciej war auch der Autor von “Muzykanty”, einer Serie die traditionelle polnische Musiker und Folkbands vorstellt. Seit dem Jahr 2000 hat er regelmäßig die “Muzyka w Muzeum” Konzertserie organisiert. Zusätzlich hat er die Stellung eines Weltmusik-Polarisierer inne. In Europa wie auch in Asien, als Mitglied von “Masala Sound-System” und Miterschaffer des Electric-Ethnic “Village Collective”.

Piotr Glinski – Perkussion

Warsaw Village BandPiotr wurde 1972 in Warschau geboren. Er ist der am höchsten ausgebildete Mitglied der Band. Er hat Perkussion an der Frederic Chopin Academy für Musik in Warschau studiert, er war Musiklehrer an Grund-und weiterführenden Schulen. Er spielte mit einem Philharmonischen- sowie einem Kammerorchester als Solist (beispielsweise spielte der die Kompositionen seiner Ehefrau auf der Marimba). Nachdem er die Musikhochschule verlassen hat, begann er seine Kariere als Rootsmusiker. Für einige Jahre war Piotr Mitglied bei “Zespó Polski”, einer polnischen Folkband-Legende. Mit ihnen tourte er durch Länder wie Japan, Deutschland, Frankreich und viele mehr. Als Mitglied der Warsaw Village Band ist seine Trommel-Performance unerlässlich. Er bildet mit seinem Spiel des Herzens der Band.

Datum Stadt Location Land
13.05.2017 Warszawa UMFC Juwenalia Poland

Zeit: 20:00.

Altersbeschränkungen: All Ages.

08.07.2017 Charols Festival Fasos Bizz Art Nomade France

Zeit: 20:30.

Altersbeschränkungen: All Ages.

Adresse: 20, place Saint Jean- Baptiste.

29.07.2017 Augsburg Festival der Kulturen Germany

Zeit: 20:30.

Altersbeschränkungen: All Ages.

Buy Tickets