OqueStrada

Atlantic Beat - "Mad‘ in Portugal" - Kosmopolitischer Swing aus Lissabon
capa oquestrada

Herkunft: Lissabon, Portugal

Mit ihrem Debütalbum “Tasca Beat – o sonho português” haben sich OqueStrada in die Herzen der Zuschauer gespielt. Sie gehören zu den besten und erfindungsreichsten multikulturellen Bands.
OqueStrada ist eine Band aus Lissabon, ihre Texte kreisen um das Leben und die Träume der einfachen Menschen Portugals. Sehnsucht, Tagträume, aber auch viel Humor bildet die erfrischende Mischung Ihrer Musik.
Ihr Name OqueStrada impliziert sowohl Orchester als auch Straße („estrada“): Herumziehen, in Bewegung sein, neue Wege suchen…

Eine Musik, die den Fado anzwinkert, in ein vergessenes Land hineinhört, die mit proletarischem Glamour die Straßen und den Hafen Lissabons und die Nachbarschaft der Vorstädte besingt.
Die portugiesische Sängerin Miranda und der aus Frankreich stammende Bassist Jean-Marc gründeten dieses kleine Straßenorchester, aus dem sich das aktuelle Sextett formierte. João Lima kam mit seiner portugiesischen Gitarre hinzu. André Bahia an der klassische Gitarre, Marina Henriques/Nelson Almeida am Akkordeon und der Brasilianer Moisés Fernandes an der Trompete komplettieren das aktuelle Sextett.

Wir wollen von Portugal aus die Welt ergründen und als musikalische Entdecker durch die Welt reisen, immer mit unserem kleinen Land im Reisegepäck.“ (Miranda)

OqueStrada spiegeln in Ihrer Musik die Seele eines sich verändernden Portugals wieder. Die Musik einer Hafenstadt, wo der erfüllte Traum des Wegfahrens und der Wiederkehr in vielen Sprachen lebt, ein Hafen in dem wir auf neu erfundene portugiesische Herzen treffen.

Themen wie Arbeitslosigkeit, Immigrantenschicksale, Ausverkauf der portugiesischen Strände durch ausländische Investoren oder ganz einfach Liebe, Leid und Lebensfreude werden besungen. Wer nun aber traditionelle Fado-Musik erwartet, wird überrascht sein, dass diese Musik viel lebensfroher und vielschichtiger klingt. Fado ist nur Ausgangspunkt ihrer Musik, trifft auf portugiesischen Folk-Pop, vermischt sich mit Musikstilen wie Funana´und Morna der Cap Verden, Kudoro aus Angola, auf Samba, Bossa Nova aus Brasilien und vielen anderen Stile aus Kulturkreisen die mittlerweile in Portugal leben, gespickt mit herrlichen Texten die in Portugiesisch, Englisch, Französisch und Crioulo gesungen werden, versetzt mit wunderbaren Posen.
Sie werden diesen unkonventionellen Stil und ihre grenzenlose Energie lieben!

Internationaler Erfolg:

OqueStrada haben sich mit Songs wie “Oxalá Te Veja”, “Creo carino” und “Se’sta Rua fosse minha” (ihr bislang größter Hit) ihren Weg von Nord nach Süd gebahnt, dabei Tür und Tor für eine andere Art der Musik geöffnet und dem modernen Portugal eine neue Stimme verliehen.

Sie spielten auf ausverkauften Bühnen. OqueStrada entwickelte sich in Portugal zur KULTBAND.
Internationale Radio-und Fernsehauftritte, wie bei Deutschlands bester Late Night Show INAS NACHT und ein ARTE TV Porträt in der Sendung Metropolis folgten und verhalfen dem Sextett zum internationalen Durchbruch.
Internationale Festivals führten OqueStrada von Portugal über Süd-, Mittel- und Osteuropa bis nach Russland. Auf dem „Creation of Peace Festival“ in Kazan, Russland, begeisterte die Band ein Publikum von 80.000 Menschen. 2012 traten OqueStrada, als erste portugiesische Musikgruppe, neben Seal, Jennifer, Hudson und Ne-Yo auf der Friedensnobelpreisverleihung in Oslo auf.

“In Oquestrada, everything is incidental. The way is made out from a musical fusion without limits, without barriers and without horizons to castrate an unstoppable originality. The spectacle is there, the theatre is there, along with one dramatic expression and ability that this road’s music always on party recalls […]. The routes are diverse, emotions are differentiated, the passion raised is somehow abnormal given the dramatic expression, given the cultural universal image dyed by the music of Oquestrada.” a-trompa.net

Their vitality is awesome, their communicative capacity also. Also awesome are their musical skills, the versatility and availability of each one and the group. Popular and with great quality.João Carneiro, Expresso

Alles was im weiteren portugiesischen Musik-Kulturkreis anzutreffen ist, wird hier mit einbezogen: Fado, Morna, brasilianische Elemente, Walzer und Chanson, aber auch globale Beats wie Ska und HipHop oder afrikanische Rhythmen finden den Weg in die aufgekratzten Songs dieser energetischen Band. Und das beste daran: hier muss niemand Trübsal blasen. Die quicklebendigen Instrumentalisten mit akustischen Gitarren, Kontrabass, Akkordeon und Violine legen der superben Sängerin Marta Miranda einen Klangteppich zu Füßen, auf dem es sich vortrefflich tanzen lässt. Es ist die geschickte Vermengung von Landluft, Stadtleben und globaler Migrationsmusik, die den Reiz dieser Gruppe ausmacht.Soundℑ

Neues Album (26. September 2014 erhältlich):
AtlanticBeat – “Mad´in Portugal”; No. Jaro 4321-2

Acoustic Dance Music aus Portugal – eine erfrischende Mischung aus Frohsinn, Sehnsucht und mitreißenden Tanzrhythmen!

imagem capa oquestrada maior resoluc?a?oAuf ihrem zweiten Album “Atlantic Beat – Mad’ in Portugal“, welches im September 2014 in Europa bei Jaro veröffentlicht wird, findet sich der berühmte Acoustic Beat der Band wieder. Die neuen Stücke von OqueStrada versprechen Erfrischung, Emotionen und Spaß und werden auf ihrer Europatournee im November 2014 präsentiert.
Das neue Album „Atlantic Beat – Mad´ in Portugal“ mit viel Würze und einer frischen Brise vom Atlantik ausgestattet, macht Portugal wieder zum „Eingangstor Europas“, vergleichbar mit einem Balkon mit Blick auf die ganze Welt. Das historische Motto von OqueStrada “aufbrechen, um zurückzukehren” ist so aktuell wie nie. Es spielt auf den Auswanderer an, der in jedem von uns steckt.
Irgendwo zwischen einem kräftigen, atlantischen Beat und der Schwere des alten Europas, erfindet “Atlantic Beat Mad’ in Portugal” die Tanzmusik neu – eine Art Acoustic Dance Music mit individuellem Touch.
Télérama bezeichnet die Musik von OqueStrada als ein „übermütiges musikalisches Abenteuer“.

Glossar:

OqueStrada: Abkürzung für Portugiesisch “orquestrar a estrada” – die Straße, die Wege, sein Schicksal orchestrieren, “Taschenorchester”, das immer bereit zum Aufbruch ist.
AtlanticBeat: neue atlantische Klänge aus dem Herzen der portugiesischsprachigen Welt
AtlanticBeateiro: jemand mit Glauben, Würze und atlantischem Schwung
Mad’In Portugal: die Entrücktheit eines Landes auf der Suche nach sich selbst…
Tasca: Portugiesische Taverne
Tasca Beat: In diesem Sound vereinen sich Party und Melancholie.

Line-up der Live-Auftritte:

Marta Miranda……………………………….Stimme
Pablo…………………………………………….Waschwannen-bass
João Lima………………………………………portugiesische Gitarre
André Bahia……………………………………Gitarre
Marina Henriques/Nelson Almeida……Akkordeon
Moisés Fernandes……………………………Trompete

Datum Stadt Veranstaltungsort Land
21.07.2016 http://www.jaro.de OqueStrada in Crailsheim Festival- Open Air Crailsheim Deutschland
Zeit: 20:00 Uhr Altersbeschränkungen: All Ages. Kulturwochenende
23.07.2016 http://www.jaro.de OqueStrada in Lustenau Freudenhaus Österreich
Zeit: 20:00 Uhr Altersbeschränkungen: All Ages. Adresse: Milleniumpark.
12.12.2016 http://www.jaro.de OqueStrada in Wien Konzerthaus Österreich
Zeit: 20:00 Uhr Altersbeschränkungen: All Ages.


Marta Miranda– Gesang

sie wurde in den 70ern in Lissabon geboren, wo sie bis zu ihrem 9. Lebensjahr lebte. Anschließend zog sie mit Ihrer Familie in den Süden, ein komplett anderes Land. 1991 kehrte sie nach Lissabon zurück, um eine Schauspielausbildung zu beginnen. Über acht Jahre war sie als Schauspielerin in Theatern und Straßentheatern aktiv. Fasziniert von dem Thema “Immigration” erarbeitete sie ein entsprechendes Theaterstück, das sie im “Tasca Móvel” und “Incrível Club” aufführte. Ihre dramaturgischen Erfahrungen kann sie heute gut bei der Darbietung ihrer Musikstücke einbauen.

Jean Marc Pablo– Kontrabass

Pablo wurde Ende der 70er Jahre in dem Pariser Vorort “Bry sur Marne” geboren. Portugiesisch hörte er bei seinen Nachbarn, die jedes Jahr im August nach Portugal fuhren und bei ihrer Rückkehr das Auto voll beladen hatten mit Orangen und Kabeljau. Ausgebildet als Zimmermann und in Industriedesign, wechselte er später zum Show Business. In Frankreich arbeitete er in Kinos, Theatern und auf öffentlichen Plätzen. Der Kontrabass war “sein” Instrument. Aber als er 2000 in Portugal ankam, baute er sich selbst einen “contrabacia” aus Besenstiel, Plastikwanne und Kordel. Mit Miranda gründete er “Association Piajio”, die Incrivél Tasca Móvel Show, den Incrível Club und…..OqueStrada!

João Lima– Portugiesische Gitarre, Percussion, Keyboard

Lima wurde in Almada, Portugal,  geboren. Er studierte Architektur und spielte portugiesische Gitarre. Nachdem er in mehreren Bands gespielte hatte, entwickelte er das Projekt “Guitarra electrónica Portguesa” (portugiesische elektronische Gitarre). Seit 2001 ist er Mitglied bei OqueStrada und spielt hier auf seine einmalige Art und Weise die Gitarre.

André Bahia – Gitarre

Marina Henriques / Nelson Almeida– Akkordeon, Keyboard

Moisés Duarte– Trompete