Views

16,00 

Link to iTunes
Artikelnummer: PELPCD12 Kategorie: Schlüsselwort:

Beschreibung

Ein Original aus der europäischen 70er Jahre Jazz-Rock-Szene, Bassist/Komponist und Arrangeur PEKKA POHJOLA veröffentlicht sein erstes Solo-Album. Mitte der 70er Jahre erfand POHJOLA das was als „Finnischer Progressiver Symphonic Rock“ bezeichnet wird. Seine ersten Alben (einschliesslich des ’76er Klassikers KEESOJEN LEHTO, produziert von Mike Oldfield) wurden von Virgin Records in Großbritanien produziert, als sich das Label im Wachstumsprozess als exklusives progressives Rock Label befand, mit Gruppen wie Henry Cow, Mike Oldfield, Wigwam (eine andere großartige Gruppe mitbegründet von PEKKA POHJOLA) und Gong.

Nach Aufnahmen von über einem Dutzend unglaublicher Instrumentalrock-Alben in Finnland innerhalb der letzten 28 Jahre bringt POHJOLA nun weitere Veränderungen in seinen Sound mit eklektischen, cosmopolitischen und jazzigen/klassischen Klängen von VIEWS. Verglichen mit seinem rockigen Alben der 80er Jahre könnte der Klang auf VIEWS als eine Herabstimmung der auf Gitarrenrock basierenden POHJOLA-Klänge, deutlich bezeugt auf den 80er Klassikern wie „Urban Tango“ und „Space Waltz“, bezeichnet werden. Stattdessen fokussieren die intellektuellen Harmonien auf VIEWS POHJOLAS angeborene Fähigkeiten als Jazz- und Pop-/Klassikkomponist und Arrangeur. Eine Anzahl von Musikern hilft POHJOLAS symphonischen Klang auf das nächste Niveau, u. a. POHJOLAS langjähriger Bandmitglieder wie der Keyboarder Seppe Kantonen und der Gitarrist Markku Kanerva. Mit seinem starken Akzent auf Saiten- und Bläser-Arrangements bezieht sich VIEWS auf POHJOLAS richtungsweisendes zweites Album, welches 1975 von Virgin in England mit dem Titel B THE MAGPIE veröffentlicht wurde. Tatsächlich ist das einzige Stück, in dem die Gitarre die Hauptrolle einnimmt, wirklich anders klingend, das Zappa-inspirierte Stück, genannt „The red Porsche“ – Das erste Pop-Vokal-Stück auf einer POHJOLA-CD seit Anfang der 80er. Das Stück besticht durch einige heiße Vokalisten, die die lyrischen Texte (auf Englisch) singen, die von einem Gedicht (hier neu abgedruckt) von Charles Bukowski stammen. VIEWS ist tatsächlich angenehm zu hören. Es ist vielleicht nicht das Album welches Sie von PEKKA POHJOLA erwartet haben (was haben Sie erwartet?); die Musik ist aber immer noch so gut – Sie können nicht anders, als sie zu genießen.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Views”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.