LAULA SINÄKIN

Import-CD mit finnischen Kinderliedern.

Link to iTunes
Artikelnummer: ZENCD2058 Kategorie: Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

1. Telefoni Afrikassa 2.49
2. Suutarin emännän ketholaula / Viva Saappaatta 4.56
3. Joutsen 3.42
4. Nouskaa jo 5.40
5. Saunavihdat 3.58
6. Onnea 2.14
7. Talvihalla / Raati jeh 4.39
8. Tukkipoika 1.59
9. Paras kukko 1.55
10. Leivo 2.18
11. Lähde 2.31
12. Kettu ja kanat 3.42
13. Metsämiehen laulu 4.18
14. Oi kallis kotimaa 2.42
15. Pilvien paimen / Afrikan paimen 2.52
16. Tuuditan tulisoroista 5.19
17. Tonttujen jouluyö 2.37
 

Mehr denn je ist der Begriff „Weltmusik“ heute in aller Munde. Aber einige erahnten dies schon früher als andere und lange, bevor dieser Begriff entstand, gab es schon Musiker, die Melodien, Rhythmen und Instrumente aus aller Welt in ihre eigene Musik einbezogen.

Sakari Kukko, visionärer Weltreisender und Multiinstrumentalist, war einer von diesen Weitsichtigen, als er 1974 die erste Besetzung von PIIRPAUKE zusammenstellte. Belohnt wurde er gleich mit einem Hit, „Konevitsan Kirkonkellot“ (auf GLOBAL SERVISI, JARO 4150-2). Seit diesem Erfolg mit einem prägnanten karelischen Lied hat Kukko seine ständig verbesserten Besetzungen auf brilliante musikalische Reisen durch die Länder des Balkan, die Länder am Mittelmeer, die Türkei, Lateinamerika und viele Orte dazwischen geführt.

Bevor er das Projekt PIIRPAUKE Mitte der 90er Jahre einstweilig für beendet erklärt hat, hatte er zahllose Konzerte in West- und Osteuropa, in Indien, der Türkei und der früheren Sowjetunion gespielt und nahezu 20 Platten aufgenommen.

Sakari Kukko war nie zufrieden mit gefälliger „Fusion-Musik“; sein Bestreben ist es immer gewesen, das Feuer und die Schönheit von den inspirierendsten Quellen zu beziehen, wo er sie auch immer finden konnte. So ist er mit seinen wechselnden Besetzungen immer ein echter Botschafter der Weltmusik gewesen.

Ausgezeichnet als einer der führenden Jazz Saxophonisten Finnlands in den frühen Siebziger Jahren, hat Sakari Kukko sein Arreal an Flöten und Holzblasinstrumneten auf seinen Weltreisen ständig erweitert. Er spielt ausserdem furios Keyboard und benutzt gelegentlich auch seine Stimme – allerdings mit durchaus ironischer Färbung.

Die Liste der von ihm bereisten Länder, in denen er immer auf der Suche nach neuen Klängen oder Melodien ist, ist lang. Ausserdem hat er längere Zeit in Columbien, in Spanien und auf Teneriffa gewohnt – nah genug an dem von ihm besonders gern bereisten Senegal.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “LAULA SINÄKIN”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.