Rufen Sie uns an: ++49 421 78080|info@jaro.de

Who’s Counting

//Who’s Counting

Beschreibung


Who’s Counting
, Rachelle Garniez sechste CD, ist eine Sammlung von süßen, feierlichen, respektlosen Gedanken, abwechselnd philosophisch oder surreal, unbeschwert und tragisch. Produziert von Dick Connette, klingt Who’s Counting  typisch amerikanisch. Das Album einer  New Yorkerin, von Jazz, Folk und ihrer eigenen Seele geprägt und im temperamentvollen Zusammenspiel mit Tim Lüntzel verwurzelt. Gelegentliche Bläser (Pam Fleming und Steve Elson von Hazmat Modine) sowie Streicher sorgen für atmosphärische Dichte. Der Gastauftritt von Hazmat Modine im Stück „Little Fish“ ist eine kleine Erinnerung an gemeinsame Tourneen 2013 bis 2015. Rachelle ist als „zertifizierter freier Geist“ (The New Yorker) und eine „Diva mit einem gewissen Unterschied“ (Billboard) bekannt. Die New York Times bezeichnet ihre Lieder als „romantisch, rhapsodischen und lässig urkomisch„. Die CD wird ergänzt durch kleine instrumentale Zwischenspiele.

Rachelle Garniez aus New York City gehört im „Big Apple“ zum Kreis der besten Singer/Songwriterinnen.

Ihre außergewöhnlich virtuose Gesangsstimme ließ bereits Vergleiche mit dem „weiblichen Tom Waits“ aufkommen, aber auch mit Joni Mitchell. Rachelle Garniez ist Multiinstrumentalistin: Sie spielt Akkordeon, Claviola, Klavier und Gitarre.

Rachelle Garniez hat mit renommierten Musikern sowie Choreografen und Produzenten für Theater und Film gearbeitet: Beispielsweise die 7“ Vinyl-Single „My House of Peace“, welche von Jack White (White Stripes, Raconteurs) produziert wurde. 2012 veröffentlicht Rachelle ein Projekt zusammen mit Palmyra Delran, unter prominenter Schützenhilfe von Debby Harry: „Kinder Angst“ ist ein Album mit Kinderliedern die aus der Sicht des Punkrocks interpretiert wurden und ein weiterer Beweis für ihre musikalische Aufgeschlossenheit ist. 2013 bis 2015 ist sie Mitglied bei Hazmat Modine und tourt mit Ihnen durch Europa. 2014 & 2015 spielt sie jeweils 30 Konzerte im Rahmen der American Songbirds-Tournee in sechs europäischen Ländern, sowie Festivals in Israel, Litauen, Polen und Thailand, gefolgt von einer Europatour mit Tim Lüntzel im Herbst 2015.

Auf Tournee mit Tim Lüntzel – am Kontrabass
Eines seiner wichtigsten Momente war die Verleihung des Grammy an das Album „The Charlie Poole Project“ von Loudon Wainwright, auf welchem Tim Luntzel als Bassist mitgewirkt hat. Neben seinen ständigen Engagements bei renommierten amerikanischen Stars leitet Tim Lüntzel ein eigenes Soul-Jazz Septett Projekt namens „The Brooklyn Boogaloo Blowout“.

Presse:

Atemberaubend ist das Chamäleonhafte der New Yorkerin“ Göttinger Tageblatt

Ihre Texte glühen mit hintergründigem Humor, ihr Akkordeon ist Grundlage für ihre Stimm-Eskapaden vom tiefsten, dreckigen Growl über rotzigen Sprechgesang.“ Wiesbadener Kurier

Ausnahmemusikerin Rachelle Garniez besticht mit sagenhaftem Repertoire und überwältigendem, auch musikalischem Charme. …Musette, Chanson klingen da an, und außerdem ein ganz vortrefflicher Blues…“ Gießener Zeitung