Rufen Sie uns an: ++49 421 78080|info@jaro.de

Legend

25,00 

…die Grenzen traditioneller und zeitgenössischer Musik zu überschreiten, ist ein wesentlicher Punkt dieses einzigartigen Projektes mit insgesamt 28 Musikerinnen und Musikern…

Beschreibung

Die Grenzen traditioneller und zeitgenössischer Musik zu überschreiten, ist ein wesentlicher Punkt dieses einzigartigen Projektes mit insgesamt 28 Musikerinnen und Musikern. Damit sollen die Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen russischer, bulgarischer und tuvinischer Folklore ausgelotet und diese Einheit den Zuhörern präsentiert werden. Nach der ersten CD ”Fly, Fly My Sadness” (1995) weitete Mikhail Alperin dieses Konzept aus, mehr in die Weltmusikperspektive, wo nicht nur Volksmusik der genannten Regionen im Blickpunkt steht, sondern auch zeitgenössische, rhythmische Elemente gleichermaßen Partner der Folklore sind. Das ist also der Grund, warum das Moskau Art Trio zu diesem Projekt eingeladen wurde. Es folgten die Aufnahmen zu einer zweiten CD: “Mountain Tale” (1998). Seit dieser Zeit wird das Projekt an ausgewählten Konzertorten in aller Welt präsentiert. Auf Legend ist das komplette Konzertprogramm auf einer Live Doppel-CD zu hören. Nur hier präsentiert und entfaltet sich die ganze Schönheit dieses Programms, gewachsen über lange Jahre zählt es zu den Highlights konzertanter Weltmusik.

Die Live-Aufnahmen für die vorliegenden zwei CDs wurden 2004 mitgeschnitten bei einem Konzert in der serbischen Hauptstadt Belgrad. Die Teilnehmer dieses musikalischen Gipfeltreffen waren drei renommierten Weltmusik-Institutionen: Angelite, Huun-Huur-Tu und das Moscow Art Trio. Der bulgarische Frauenchor Angelite beherrscht die Kunst, ausgerechnet mit dissonanten Harmonien zum andächtig meditativen Lauschen anzuregen. Das Ensemble Huun-Huur-Tu kommt aus der russischen autonomen Republik Tuwa im Grenzgebiet zwischen Sibirien und der Mongolei, die Erkennungsmerkmale dieser vier Sänger und Musiker sind ihre grummelnden und pfeifenden Kehlkopf-Lautmalereien sowie die Country-and-Eastern-Rhythmen mongolischer Reiter-Gesänge. Das Moscow Art Trio wurde gegründet von dem ukrainischen Pianisten Mikhail Alperin, der seit den 80er Jahren die Grenzen zwischen Folklore, Jazz und konzertanten Darstellungsmöglichkeiten auslotet. Keine Angst. Das Ergebnis dieser einmaligen Zusammenarbeit ist keineswegs ein eklektizistisch garnierter Fisch-und-Fleisch-Salat. Denn das Konzert war angelegt als ein musikalischer Zyklus, in welchem jede Künstlergruppe ihre eigene Identität bewahrt – und gleichzeitig die Stichworte liefert für den jeweils nachfolgenden Programmpunkt. Alle Beteiligten drücken hier dem CD-Hörer immer wieder ihre jeweiligen musikalischen Visitenkarten in die Hand, schwingen sich aber zwischendurch gerne mal gemeinsam mit einer der zwei anderen Gruppen zu musikalischer Hochseil-Artistik auf. Der Track „Grand Finale“ verdient diesen Ehren-Titel nicht nur wegen seiner 24 Minuten Länge. Denn bei dieser groß angelegten Suite schöpfen vor allem die bulgarischen Sängerinnen und ihre sibirischen Vokal-Kollegen die akrobatischen Möglichkeiten ihrer Stimmbänder genüsslich aus. Und nachdem die Volksmusik-Instrumente von Huun-Huur-Tu die Ohren geöffnet haben für das Moscow Art Trio, raubt Mikhail Alperin als Pianist mit virtuos präsentierten Avantgarde-Klängen dem CD-Hörer den Atem. Damit empfiehlt sich diese Doppel-CD gleichermaßen für Klassik-, Folklore-, Jazz- und Weltmusik-Liebhaber.

Winfried Dulisch, schwarzaufweiss.de

[gview file=“http://www.jaro.de/wp-content/uploads/2012/09/Info-zu-LEGEND.pdf“ save=“1″]

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Legend”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.